Massenbach-Letter: NEWS 18/09/15

Massenbach-Letter. News

‘Syria is emptying’ | German Arab Society (www.d-a-g.de ) new president “Dr. Michael Lueders” (successor of Peter Scholl-Latour) (‘bipartisan-informed-open minded’ UvM)

· Dr. Salem El-Hamid Interview Deutschlandfunk: Syrische Flüchtlinge in Nahost"Die Menschen verlieren jegliche Perspektive"

· First Iranian marines land in Syria, link up with newly-arrived Russian troops * Russia calls on US to co-operate with its military in Syria

· Russian Interests in Syria ‚Not in Conflict‘ With Others

· The Hollande Doctrine: Your Guide to Today’s French Foreign and Security Policy * Yezidi girl declines asylum offer from French president

· Foreign Policy: The King and ISIS

· Trends in Iraqi Violence, Casualties and Impact of War: 2003-2015

· Gallup: U.S. Election 2016 – One in Five Voters Say Immigration Stance Critical to Vote

· Jüdische Allgemeine: Franz Josef Strauß -»Gebildet, engagiert, bayrisch« "Franz Josef Strauss und sein Jude" Reflexion von Godel Rosenberg

· Uri Avnery: Die wirkliche Bedrohung

· Serbian ministers and EU, UN officials discuss refugee issue

Massenbach* Syrische Flüchtlinge in Nahost: "Die Menschen verlieren jegliche Perspektive"

Die Situation in den Flüchtlingslagern in den Nachbarländern Syriens habe sich in den vergangenen Jahren verschlechtert, sagte der Generalsekretär der Deutsch-Syrischen Gesellschaft, Salem El-Hamid, im DLF. Die Menschen wollten nach Deutschland. Gleichzeitig müsse Deutschland mehr zur Beilegung des Syrien-Konflikts beitragen, mahnte El-Hamid.

Salem El-Hamid im Gespräch mit Jasper Barenberg.

See also:

Reception 9 May 2015 with keynote speech by Dr. Salem El-Hamid, Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin – Kreiskrankenhaus Gummersbach

Topic: "Der Krieg mit dem sog. Islamischen Staat und seine Auswirkung auf die Region und Europa“

Der Generalsekretär der Deutsch-Syrischen Gesellschaft, Salem El-Hamid

In den Flüchtlingslagern in den syrischen Nachbarländern könnten die Kinder nicht zur Schule gehen, so El-Hamid. Es sei schwierig, Arbeit zu finden und es gebe keine staatliche Unterstützung wie das Kindergeld in Deutschland. Die Menschen hätten nun gemerkt, dass keine rasche Lösung in Sicht sei. Er sprach von "einer Generation von Menschen, die überhaupt keine Zukunft mehr sehen".

Es sei keine Alternative, in Syrien zu bleiben. Dort müssten sich die Menschen in ihren Häusern verstecken. "Da wird keiner verschont." El-Hamid betonte, dass Deutschland das Lieblingsland der Menschen im Orient sei. "Die Menschen mögen Deutschland." Vor dem Konflikt sei es schwer gewesen, ein Touristenvisum zu erhalten. Nun schafften es die Leute durch Schlepper, in die Bundesrepublik zu kommen. Unter den Flüchtlingen seien viele Ärzte, Ingenieure und Studenten.

Der Generalsekretär der Deutsch-Syrischen Gesellschaft appellierte an Deutschland, gemeinsam mit Frankreich und Großbritannien den Einfluss auf die in den Syrien-Krieg verwickelten Staaten geltend zu machen. Es habe keinen Sinn, den Flüchtlingen nur hier zu helfen, wenn der Stellvertreterkrieg in Syrien weitergehe.

09-04-15 Cordesman_Constructing_A_New_Syria CSIS.pdf
09-14-15 Trends_in_Iraqi_Violence_Casualties.pdf
09-15-15 ‚Syria is emptying‘ Washington Post.pdf
09-08-15 Telekom sagt Hilfe bei Unterstützung von Flüchtlingen z u.pdf

Advertisements