American German Business Club Berlin – Zum Jahresausklang 2013

American German Business Club Berlin e.V. (gemeinnützig)

Udo von Massenbach

President

Berlin, 13. Dezember 2013

Liebe Freunde und Mitglieder des American German Business Club Berlin.

Zum Ende des Jahres 2013 wünsche ich Ihnen im Namen des Vorstandes alles Gute verbunden mit dem Wunsch auf ein erfolgreiches Neues Jahr 2014. Bleiben Sie uns weiterhin interessiert verbunden.

Das Jahr 2013 begann mit der Aufnahme von Vertretern verschiedener U.S. Bundesstaaten erwartungsvoll.

Die transatlantischen Möglichkeiten – „The Tansatlantic Opportunity“ – in der Philosophie der Transatlantischen Handels- und Investmentpartnerschaft (TTIP) ließ den Club aufhorchen und ihn in seinen Zielen erweitern. Ein Grundsatzvortrag des President vor den Lions Halensee und Alumni der Philipps Andover School vertiefte den Ansatz. Der Dank gilt hier insbesondere unseren Mitgliedern Thomas Waterstradt und Edith Suter, die am Konzept und an Realisierung gehörigen Anteil hatten.

Wir wollen in 2014 die Möglichkeiten, die Thomas Waterstradt im Bankhaus Loebbecke zur Verfügung hat, für weitere Vorträge zu den Themen „Internationalisierung, EU,Deutschland“, vielleicht im Rahmen von „Kamingesprächen“ nutzen.

Weiter: Besuche des Reichstages (Einladung Holger Krestel, ehem. MdB-FDP), Führung durch die Russische Botschaft (mit Unterstützung der Presseabteilung der Botschaft) und das sehr erfolgreiche „International Summerfest“ mit der Siegerehrung der Gewinner des Schülerwettbewerbs „Best Business Plan 2013“ sorgten für allerlei Kurzweil.

Mein Dank an die Commerzbank Berlin und das Berlin Marriott Hotel!

Der organisierte Frosinn wurde mit einem Gansessen im „Thüringer“ in der Landesvertretung des Freistaates Thüringen beim Bund, zumindest in diesem Jahr, beendet.

Weiter: Die Unterstützung einer Podiumsdiskussion mit dem Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln Heinz Buschkowsky führte uns in tiefere politische Gewässer.

Weiter: Nach den ersten Informationen von Edward Snowden sprach ich von einem Super-Marketing-GAU, der sich leider im Zuge weiterer Veröffentlichungen bestätigen sollte. Wenn sich auch die Diskutanten vorwiegend auf die Verstrickungen um die NSA (National Security Agency) stürzten, zeichnete sich doch ein allumfassendes System, ja Netz, auch in der EU ab. Eine europäischen Lösung anzustreben, erscheint absurd.

Nichtsdestoweniger führten NSA, die Bundestagswahl mit den langwierigen Koalitionsverhandlungen, die Vorsicht in den Administrationen von Bund und EU und U.S. zu einem vorsichtigen Taktieren. Auch innerhalb des Clubs. Ich denke, dass die Wahlen zum Europa-Parlament in 2014 das Klima weiter beinträchtigt halten werden.

Am 20. Januar 2014 wird der American German Business Berlin seine Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen durchführen. Der Abend wird mit einer Club-öffentlichen Gala mit Festvortrag von Dr. Rainer Hermann, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Middle East Desk, seinen Höhepunkt erfahren.

Am Vorabend von Genf 2 (Syrien) und Davos wird Dr. Hermann zum Thema „Middle East & Public Opinion: The Task of Press“ oder „Der Mittlere Osten in öffentlicher Wahrnehmung: Wie Presse gestaltet.“ sprechen.

Fast ein Treppenwitz, dass Vortrag und Tag bereits im Mai diesen Jahres festgelegt wurden. Wir sprachen dort von „westfälischen Lösungen“.

Der gewählte Vorstand 2014 wird sein Hauptaugenmerk auf die Förderung der transatlantischen Beziehungen in Berlin + Deutschland richten müssen. Es wird uns reichlich Arbeit erwarten.

An die Leserinnen und Leser dieses Briefes: Wir freuen uns auf Sie!

Ihr

Udo von Massenbach

President

American German Business Club Berlin e.V.

P.O. Box 08 04 27

10004 Berlin, Germany

Tel. +49 30 224 888 96

President

www.AGBC-Berlin.de

Advertisements