John B. Emerson – U.S. Ambassador-Designate to Germany

John B. Emerson

Am 14. Juni 2013 wurde John B. Emerson von Präsident Barack Obama als neuer US-Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland nominiert. Am 1. August 2013 wurde er vom US-Senat bestätigt und am 7. August 2013 von US-Außenminister John Kerry vereidigt. (Nach Vorlage seines Beglaubigungsschreibens bei Bundespräsident Joachim Gauck tritt Emerson offiziell sein Amt als US-Botschafter an.)

Emerson ist seit 1997 Präsident von Capital Group Private Client Services. Capital Group ist eine der größten Investmentgesellschaften und verwaltet Vermögenswerte in Höhe von mehr als einer Billion US-Dollar. Von 1993 bis 1997 war Emerson hochrangiger Mitarbeiter im Stab von Präsident Clinton. Er war stellvertretender Leiter des Personalbüros des Präsidenten und anschließend stellvertretender Leiter des Büros für behördenübergreifende Angelegenheiten. In dieser Funktion war er der Verbindungsbeamte des Präsidenten zu den Gouverneuren. Emerson war zudem Koordinator der Wirtschaftskonferenz des Clinton-Gore-Übergangsteams und führte die Bestrebungen der Regierung an, 1994 die Zustimmung des Kongresses zum GATT-Abkommen der Uruguay-Runde und 1996 zur Verlängerung des Meistbegünstigungsstatus für China zu erlangen. 2010 berief Präsident Obama Emerson in das Beratungskomitee des Präsidenten für Handelspolitik.

Vor seiner Tätigkeit für die Regierung Clinton war Emerson von 1987 bis 1993 Los Angeles Chief Deputy City Attorney. In dieser Zeit wurde er von der Friedrich-Ebert-Stiftung ausgewählt, um als Teil einer Delegation nach Deutschland zu reisen. Davor war er Partner bei Manatt, Phelps & Phillips, einer Anwaltskanzlei, die sich auf die Bereiche Wirtschafts-, Unterhaltungs- und Verwaltungsrecht spezialisiert hat.

Emerson ist gesellschaftlich engagiert, beispielsweise in seiner Funktion als Vorsitzender des Music Center of Los Angeles County, zu dessen Mitgliedern unter anderem das Los Angeles Philharmonic und die LA Opera zählen. Außerdem war er Direktor und Vizevorsitzender des Los Angeles Metropolitan YMCA, Treuhänder von The Buckley School, Treuhänder und Vorstandsmitglied der Marlborough School und Mitglied des Los Angeles Mayor’s Trade Advisory Council, des Pacific Council on International Policy und des Council on Foreign Relations. Emerson stammt ursprünglich aus einem Vorort von New York. Er erlangte seinen Bachelor of Arts in Verwaltung und Philosophie am Hamilton College und seinen Juris Doctor an der University of Chicago. Mittlerweile lebt er mit seiner Frau Kimberly Marteau Emerson in Los Angeles. Während der Regierung Clinton war sie in leitender Position beim Informationsdienst der Vereinigten Staaten (United States Information Agency – USIA) beschäftigt. Gegenwärtig ist sie Vorstandsmitglied einiger zivilgesellschaftlicher und gemeinnütziger Organisationen, die sich für Menschenrechte und erweiterte Öffentlichkeitsarbeit einsetzen. John und Kimberly Emerson haben beide deutsche Wurzeln, die bis zu ihren Großeltern zurückreichen. Das Paar hat drei Töchter.

http://germany.usembassy.gov/about/ambassador/

John B. Emerson

Ambassador-Designate to the Federal Republic of Germany

John B. Emerson was nominated by President Barack Obama to be the next U.S. Ambassador to the Federal Republic of Germany on June 14, 2013. He was confirmed by the United States Senate on August 1, 2013 and officially sworn in by U.S. Secretary of State John Kerry on August 7, 2013. (Note: Mr. Emerson becomes Ambassador upon presenting his credentials to German President Joachim Gauck.)

Mr. Emerson has been the President of Capital Group Private Client Services since 1997. Capital Group is one of the world’s largest investment management firms, with more than one trillion dollars in assets under management. Previously, Mr. Emerson served on President Clinton’s senior staff, from 1993-1997. He served as Deputy Director of Presidential Personnel, and subsequently as Deputy Director of Intergovernmental Affairs, where he was the President’s liaison to the nation’s governors. Mr. Emerson also coordinated the Economic Conference of the Clinton-Gore transition team and led the Administration’s efforts to obtain congressional approval of the GATT Uruguay Round Agreement in 1994, and the extension of China’s MFN trading status in 1996. In 2010, President Obama appointed Mr. Emerson to serve on the President’s Advisory Committee for Trade Policy and Negotiations.

Before joining the Clinton administration, Mr. Emerson served as the Los Angeles Chief Deputy City Attorney (1987-1993), during which he was selected by the Friedrich Ebert Stiftung to visit Germany as part of an American-German delegation. Before that, he was a partner at Manatt, Phelps & Phillips, specializing in business and entertainment litigation and administrative law.

Mr. Emerson has been active in civic affairs, serving for more than a decade as the Chairman of the Music Center of Los Angeles County, which includes as resident companies the Los Angeles Philharmonic and the LA Opera. He was also a director and vice chairman of the Los Angeles Metropolitan YMCAs, a trustee of The Buckley School, a trustee and board president of Marlborough School, and a member of the Los Angeles Mayor’s Trade Advisory Council, the Pacific Council on International Policy, and the Council on Foreign Relations.

Mr. Emerson, originally from the suburbs of New York City, earned his Bachelor of Arts in Government and Philosophy from Hamilton College and his Juris Doctor from the University of Chicago. More recently a resident of Los Angeles, he is married to Kimberly Marteau Emerson, who served in a senior role at USIA in the Clinton Administration and currently serves on several civic and non-profit boards, pertaining to human rights and public diplomacy. Both Emersons have a deep German heritage, beginning with their grandparents. The Emersons have three teenage daughters.

Udo von Massenbach
President
American German Business Club Berlin e.V.

Mohrenstr. 1
10117 Berlin
P.O. Box 08 04 27
10004 Berlin
Tel +49 30 224 888 96
Fax +49 30 224 888 94
Mob +49 171 832 62 53
President@AGBC-Berlin.de
http://www.AGBC-Berlin.de

Emerson_Testimony.pdf

Advertisements